Bienen – Das Problem

Seit geraumer Zeit stellt man fest, dass immer mehr Bienen sterben. In der Schweiz ist 2012 die Hälfte aller Bienen gestorben. Dies ist ein ernst zu nehmendes Problem. Schon Albert Einstein sagte seinerzeit: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

Die Ursachen für das Verschwinden und Sterben der Bienen ist noch nicht vollständig geklärt. Wissenschaftler gehen davon aus, dass einer der Hauptgründe für den sogenannten Völkerkollaps (in Englisch: colony collapse disorder, kurz CCD) in Deutschland und der Schweiz die Varroamilbe und die Schwächung durch Insektizide sein könnte.

Der deutsche Biologe und Buchautor Ulrich Warnke fand jedoch eine andere Ursache für das Bienensterben heraus. Er geht davon aus, dass der zunehmende Mobilfunk und Elektrosmog im Zusammenhang mit dem Bienensterben steht. Dazu muss man sich zuerst bewusst werden, dass sich eine Biene auf ihrem Weg zu den Blumen und wieder zurück in den Stock anhand des natürlichen Erdmagnetfeldes orientiert. Mit den zunehmenden technisch erzeugten Strahlenfeldern, welche die natürlichen Felder völlig überlagern, verlieren die Bienen die Orientierung und finden nicht mehr zurück in den Stock. Ohne Futter verenden in  kürzester Zeit aber die Bienenkönigin und ihre Brut im zurückgelassenen Stock. Eine Studie, welche zu diesem Thema an der indischen Panjab Universität in Chandigarh gemacht wurde, zeigt deutlich auf, dass der Mobilfunk eine beträchtliche Rolle beim Bienensterben spielt. Bei dieser Studie installierten die Verantwortlichen ein Handy im Bienenstock. Normalerweise können sich Bienen im Umkreis von 5 Kilometern ohne Probleme orientieren. Doch seit der Handyinstallation fanden die Bienen immer seltener zum Stock zurück. Auch andere Imker haben festgestellt, dass die Bienen nach einer Handymastinstallation in der Nähe des Stockes oftmals krank wurden. Später dann eine ungewöhnlich hohe Sterblichkeit auf.

Wie Einstein einst so treffend formuliert hat, hängt es nun von uns ab, den Bienen zu helfen. Denn sie erledigen über 80% der Bestäubung für uns. Wichtig ist, dass eines sehr baldigen Tages eine neue und bienengerechte Technologie für die mobile Kommunikation entwickelt wird.

 

Leave a Comment